HLS 000014

 

Lernkontrollaufgaben - Was ist das?
Die Lernkontrollaufgaben sind Einsendeaufgaben, die Ihnen zur häuslichen Bearbeitung auf dem eLearning Portal zum Download bereitgestellt werden. Pro Kurseinheit gibt es eine Lernkontrollaufgabe, die sich thematisch auf diese eine Kurseinheit bezieht, und damit durch das dort vermittelte Wissen grundsätzlich gelöst werden kann.

 

Wie viele Lernkontrollaufgaben sind zu bearbeiten?
Für einen Fachanwaltslehrgang gibt es zwölf Lernkontrollaufgaben, die alle bearbeitet werden müssen. Ausnahmen bilden der Fachanwaltslehrgang Insolvenzrecht mit 18 Lernkontrollaufgaben und der Fachanwaltslehrgang Steuerrecht mit 16 Lernkontrollaufgaben.

 

Wie viel Zeit benötige ich, um die Lernkontrollaufgaben zu bearbeiten?
Der Bearbeitungsumfang der Lernkontrollaufgaben ist unterschiedlich. Im Schnitt brauchen Sie drei Stunden pro Lernkontrollaufgabe.

 

Wie umfangreich sollte die Lösung der Lernkontrollaufgaben sein?
Die Lösung sollte drei bis fünf Seiten nicht überschreiten, Korrekturrand (1/3 Seite) eingeschlossen. Lernkontrollaufgaben sind in vollständigen Sätzen und nicht nur stichwortartig zu lösen.

 

Welche Hilfsmittel sind zulässig?
Sämtliche zur Verfügung stehenden Hilfsmittel und damit auch die Sekundärliteratur wie Kommentare und Lehrbücher.

 

In welcher Form werden die Lernkontrollaufgaben bearbeitet und versendet?
Um die Lesbarkeit, und damit auch die Korrektur zu erleichtern, sollte die Lösung über ein Textverarbeitungsprogramm erstellt werden.
Die bearbeiteten Aufgaben müssen sowohl per Post als auch per Email (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!) an die Hagen Law School verschickt werden.

 

Gibt es feste Abgabefristen?
Die Aufgaben können sukzessive bearbeitet und zur Korrektur eingeschickt werden, damit Ihnen eine regelmäßige Selbstkontrolle über Ihren Lernstand möglich ist. Spätestens acht Wochen vor dem gewählten Klausurtermin müssen alle Lernkontrollaufgaben zur Korrektur eingegangen sein (d.h. in der Regel 12, Insolvenzrecht 18, Steuerrecht 16). Mindestens die Hälfte der erforderlichen Aufgaben müssen Sie bestanden haben, um an dem gewählten Klausurtermin teilnehmen zu können (Zulassungsvoraussetzung).

 

Wie lange dauert die Korrektur der Lernkontrollaufgaben?
Die Lernkontrollaufgaben leitet die Hagen Law School mit einer Korrekturfrist von fünf Wochen an externe Korrektoren weiter. Anschließend schickt Ihnen die Hagen Law School die korrigierten Aufgaben im Original mit Lösungshinweisen zurück.

 

Können nicht bestandene Lernkontrollaufgaben wiederholt werden?
Ja, allerdings nur für den Fall, dass Sie noch nicht die Hälfte der angebotenen Aufgaben erfolgreich bearbeitet haben. (Sie beantragen die Zusendung einer Ersatzaufgabe.)

 

Entstehen für die Wiederholung von Lernkontrollaufgaben zusätzliche Kosten?
Die Wiederholung je einer Lernkontrollaufgabe ist kostenlos. Jeder weitere Versuch verursacht Zusatzkosten in Höhe von 6,25 € pro Lernkontrollaufgabe.

 

Haben Sie Fragen?

Unsere Mitarbeiter helfen Ihnen gerne weiter.

02331/7391-010

info@hagenlawschool.de

Anmeldung

Nutzen Sie bequem unser Online-Anmeldeformular.

Jetzt anmelden!

Infomaterial

Hier können Sie unverbindlich unser schriftliches Informationsmaterial bestellen oder direkt als PDF-Dokument herunterladen.

Jetzt kostenlos anfordern!

Zum Seitenanfang